freie Gärten

KGA “Rosengarten e.V”
Schönerlinder Weg 20
13125 Berlin

E-Mail an den Vorstand

 

 

 

 

 

 

Stand: 26.12.2018

rose
rose

Chronik 2002

Januar 2002

temp_jan_02Runde Geburtstage wurden gefeiert von:

Gisela Ratzka (50) und
Lutz Haesen (65)

Wir gratulieren den beiden Jubilaren ganz herzlich!

Februar 2002

temp_feb_02Runde Geburtstage wurden gefeiert von:

Ingrid Cebulla (65)
Brigitte Reichelt (70)

Herzlichen Glückwunsch allen Jubilaren!

März 2002

temp_mar_02Runde Geburtstage wurden gefeiert von:

Peter Sehnke (50)
Karl-Heinz Schulze (60)
Günter Feller (70)

Herzlichen Glückwunsch allen Jubilaren!

Mitgliederversammlung am 08. März 2002

Unsere planmäßig durchzuführende jährliche Mitgliederversammlung fand wie in den letzten Jahren wieder im März im Hotel Kolumbus in der Gensler Str. in Hohenschönhausen statt. Die Mitgliederversammlung ist das höchste Organ unseres Vereins. Hier werden von den teilnehmenden Mitgliedern die ihnen nach dem Vereinsrecht zustehenden Kontroll- und Entscheidungsbefugnisse wahrgenommen. Wie immer wurde vom Vorstand bereits mit der Einladung an alle Mitglieder appelliert, die ihnen zustehenden Rechte ihrer Mitbestimmung wahrzunehmen.

Von den 105 Parzellen unserer Anlage waren Mitglieder von 69 vertreten. Damit war die Mitgliederversammlung beschlussfähig.

Beschlüsse

Bild-3
Bild-6
Bild-2
Bild-4
Bild-5

Wasser marsch! am 23.03.2002

Wasser-3Der Termin für das Wiederanstellen des Wassers in unserer Anlage wurde sowohl in der Mitgliederversammlung vom 08.März und in den Aushängen in unseren Schaukästen bekannt gegeben. Bereits ab 8:00 Uhr und Temperaturen um 2°C machten sich die ersten fleißigen Helfer am Hauptschieber in der Leobschützer Straße zu schaffen. Mit Stromaggregat und Hochleistungspumpe auf einem Kleintransporter ausgestattet, dauerte es doch immerhin über eine Stunde, bis der Schacht ausgepumpt und damit zu betreten war. Nach den ausgiebigen Regenfällen in den Tagen zuvor war der Wasserspiegel in Karow und Umgebung wieder auf das Niveau der Grasnarbe oder kurz darunter gestiegen. Die beiden Schieber vor bzw. nach der Wasseruhr konnten danach geöffnet werden. Dabei musste einer trotzdem mit Hilfe eines Brecheisens „überredet“ werden, den Weg frei zu geben. Das erste Nass konnte ab 9:40 Uhr seinen Weg in das Rohrsystem unserer Anlage eingelassen werden. Das Befüllen muss dabei mit Gefühl vorgenommen werden, um die Rohre und Dichtungen nicht platzen zu lassen. Um 10:30 Uhr waren die ersten 5 Kubikmeter durch die Wasseruhr gelaufen. Damit war das Wassernetz voll. Nach Verschließen des Schachtes konnte die erste Kontrolle in der Anlage beginnen. Erfreulicherweise waren die Schieber dicht geblieben. Die Sichtprüfungen durch unseren Gartenfreund Detlef Weiß in den Tagen zuvor hatten sich gelohnt und bewährt.

Wasser-2Die Kontrolle durch weitere Gartenfreunde auf möglicherweise „vergessene“ Ventile auf den Parzellen zur Vermeidung von Wasserschäden war auch dieses Mal erfolgreich. Ein Garten an der Front zur Straße 94 war durch ein offenes Absperrventil auf der Parzelle schon teilweise überschwemmt und konnte erst nach Abstellen des Wegeventils geschlossen werden. Vielen Dank an den tatkräftigen Helfer Gerd Lardong, der hier schlimmeres verhütete.

April 2002

temp_apr_02Runde Geburtstage wurden gefeiert von:

Günter Klein (60)
Evelyn Hübner (65)

Herzlichen Glückwunsch!

Mai 2002

temp_mai_02Einen runden Geburtstag konnte:

A. Scheffzik (50)

feiern. Herzlichen Glückwunsch!

Mai2Mai1Die ersten Arbeitseinsätze 2002 wurden am 04. und 24. Mai durchgeführt. Schwerpunkte waren Werterhaltungsmaßnahmen an den Toren, die Säuberung der Gartenwege und entlang des Bahndamms sowie des Parkplatzes, der Beginn für den Ausbau der Vereinslaube und der Abbau des defekten Tores hinter dem Rübeländer Graben.

Bei leicht verregnetem Wetter und weichem Boden war es sicher schwer, sich für eine Beteiligung zu entscheiden. Gerade längs der Bahngleise waren die Ausgangsbedingungen schon so, dass man sich vorkam, als wäre man in eine Wildnis versetzt.

Die gute Stimmung entschädigte jedoch für die Anstrengungen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen.

Juni 2002

temp_jun_02Runde Geburtstage wurden gefeiert von:

Wolfgang Linke (50)
Inge Heide (50)
Joachim Käss (55)
Gerhard Krüger (65)

Herzlichen Glückwunsch!

Juni_6Juni_8Ein weiterer Arbeitseinsatz in diesem Jahr wurde am 22. Juni durchgeführt. Ziel war der Abtransport des Heckenschnitts und der weitere Ausbau unserer Vereinslaube. Die Annahme und der Transport des Schnittgutes wurden mit Hilfe der Gartenfreunde Saebelfeld, Paasch und Gabriel sicher gestellt. Viele fleißige Helfer trugen dazu bei.

Der Innenausbau der Vereinslaube wurde angegangen. Ziel war es, diesen bis zum Saisonausklang abzuschließen. Aber auch im „Außenrevier“ wurde begonnen, klar Schiff zu machen.

Juni_7

Ein weiteres „Highlight“ war natürlich wieder unser Gartenfest am 29.06.2002.

Es stand unter dem Motto „20 Jahre erster Spatenstich in der Anlage“.

Juni_Sommerfest1

Hierfür war es gelungen, die Tanzgruppe der Lessing-Oberschule zu engagieren.

Juni_Sommerfest5Juni_Sommerfest3Auf- und Abbau der Festzelte wurden wie üblich im Rahmen von Arbeitseinsätzen mit vielen freiwilligen Helfern durchgeführt. Der Parkplatz als Veranstaltungsort war nicht wieder zu erkennen. Beleuchtung, Toilettenhäuschen, Sicherheit und Hygiene wurden vom zuständigen Landesamt erstmalig geprüft und für gut befunden. Das Prinzip der Fremdvergabe für Ausschank und Grillbude hat sich damit wieder einmal bewährt, da die Auflagen hierfür in der Regel nur Firmen bekannt und von diesen einzuhalten sind.

Der weitere Abend zog sich unter Beteiligung vieler tanzbegeisterter Enthusiasten bis in die ersten Morgenstunden hin. Aber auch die nachbarschaftlichen Gespräche kamen nicht zu kurz. Ist es doch bei der Größe unserer Anlage fast nicht möglich, alle Nachbarn zu kennen. Hier hat man dann gute Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch oder kann einfach mal die Frage loswerden „..welche Parzelle ist gleich die ihre... ?“

Juni_Sommerfest4
Juni_Sommerfest8
Juni_Sommerfest13
Juni_Sommerfest15
Juni_Sommerfest17
Juni_Sommerfest16

Es war wieder die übergroße Mehrheit, die sich richtig zufrieden zum Angebot und Ablauf des Sommerfestes äußerte. Das erstmalig erhobene Gläserpfand tat der Trinkfreude allgemein keinen Abbruch. An dieser Stelle möchte der Vorstand das Angebot wiederholen, sich mit guten Ideen und Tatkraft an der Vorbereitung des Sommer - Highlights 2003 zu beteiligen!

Juli 2002

temp_jul_02Runde Geburtstage konnten feiern:

Christa Krüger (60)
Horst Dreher (60)

Herzlichen Glückwunsch!

Sturm am 10. Juli!

Juli_1Die Meteorologen aller einschlägigen Einrichtungen hatten zwar über die Medien vor kräftigen Sturmböen gewarnt, die Warnungen aber gleichzeitig mehr oder weniger abgeschwächt. So hieß es übereinstimmend, dass es wohl nicht so schlimm kommen werde. Weil es ja bisher auch immer nie so schlimm gewesen sei. Nun, wer an diesem Mittwoch gegen 20.00 Uhr vor Ort auf seiner Parzelle war, hatte sicher wie alle Nachbarn ringsum Angst, dass außer Pavillons, Sonnenschirmen und Gewächshäusern auch noch Bäume durch die Luft wirbeln könnten. Einige weit mehr als armdicke Äste kamen aus den Kronen der Bäume entlang der Straße 94 herunter und richteten etlichen Schaden an. Aber auch eigene Bäume auf den Parzellen wurden arg in Mitleidenschaft gezogen. Wer nicht draußen sein konnte, musste in den folgenden Tagen ähnliche Bilanz ziehen.

 

Juli_2Bei den mehrere Wochen andauernden Aufräumaktionen ließen sich Folgeschäden teilweise nicht verhindern. So wurde beim Auslichten der am schlimmsten betroffenen Bäume der Zaun der Gartenfreunde Buchholz in Mitleidenschaft gezogen. Die Haftpflichtversicherung des Vereins deckt solche Schäden glücklicherweise ab, so dass die Reparaturkosten für das Zaunfeld in voller Höhe erstattet wurden.

 

Juli_5Mehrere Lkw-Ladungen voll Holzbruch wurden zur Kompostierung angeliefert. Leider entstanden dem Verein sowohl durch das Auslichten der betroffenen Bäume als auch die Kompostierung Kosten. Der Bezirksverband hat sich aber daran mit 50% beteiligt, da unsere Anlage zu den am schlimmsten betroffenen im Bezirk gehörte.

August 2002

temp_aug_02Runde Geburtstage konnten feiern:

Anita Herzog (55)
Gerhard Engel (70)

Herzlichen Glückwunsch!

Die Regenfälle im August waren wohl das nachhaltigste Ereignis dieses Monats. Diese hatten erhebliche Auswirkungen auf Mensch, Tier und Umwelt, insbesondere in den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Bayern. In der weiteren Folge beschloss die Bundesregierung, zur Finanzierung der aufgetretenen Schäden die geplante Steuerreform um ein Jahr zu verschieben. Wer abhängig beschäftigt ist, spürt die Folge im Jahr 2003 an gestiegenen Steuerausgaben.

Das Jahrhunderthochwasser 2002

Hochwasserhilfe2Durch die Medien wurden wir über die Katastrophe hautnah informiert. Vielen läuft noch heute bei dem Gedanken an die Auswirkungen ein Schauer über den Rücken. Denen insbesondere, die in den betroffenen Gebieten Verwandte und Freunde haben. Im Vergleich zu den am stärksten betroffenen Gebieten im sächsischen Raum und in Süddeutschland waren die Gewittergüsse Mitte August, die über unseren Gärten heruntergingen, ganz harmlos.

Mit der Zählerablesung am 21.09.2002 wurden, einem Aufruf des Bezirksverbandes Weißensee folgend, Direktspenden für Hochwassergeschädigte gesammelt. Dabei kamen insgesamt 500 EUR zusammen. Einem Beschluss des Vorstands folgend, wurde die Summe an Familie Schneider aus Schmiedeberg überwiesen. Damit wir alle sehen, dass diese Hilfe ohne Umwege und Abzüge angekommen ist, haben wir nachstehend die erschütternden Dokumente und Bilder dieser Familie abgedruckt. Diese sollen für sich selbst sprechen. Eine weitere Kommentierung erübrigt sich daher.

Hochwasserhilfe4
Hochwasserhilfe3

September 2002

temp_sep_02Runde Geburtstage konnten feiern:

Reinhard Gabriel (50)
Jochen Gäpel (60)
Wolfgang Schuster (65)

Herzlichen Glückwunsch!

Die wieder überwiegend schönen Tage des Herbstmonats waren noch geprägt von den kollektiven und individuellen Aufräumarbeiten als Folge der Julistürme.

Lassen Sie sich noch von ein paar Motiven, typisch für diese Jahreszeit, verwöhnen.

Sep_4
Sep_6
Sep_5
Sep_3
Sep_Pusteblume

Oktober 2002

temp_okt_02Seinen runden Geburtstag konnte feiern:

Eberhard Schmerl (55)

Herzlichen Glückwunsch!

Neben den notwendigen Arbeiten, um die Ernte zu beenden, liefen in vielen Fällen schon die Vorbereitungen zum persönlichen Abschluss der Saison 2002. Hier galt es unter anderem, die Gegenstände zu sichern, die nicht über den Winter im Garten benötigt werden.

Okt_Vorstand11Okt_Vorstand6

 

 

 

 

Aber auch der Vorstand bereitete den Saisonabschluss vor. Termine für die Wasserabstellung mussten mit den zuständigen Vorstandsmitgliedern, Helfern sowie dem Vorstand der Anlage „Bullenwiese“ koordiniert werden.

Weiterhin sollten die emsigsten Helfer der vielen Aufräumaktionen, die auf Grund der Sturmschäden vom 10. Juli fällig waren, geehrt werden. Entsprechend der eingegangenen Vorschläge waren dies die Gartenfreunde Reinhard Gabriel und Michael Lasarzewski.

Okt_Vorstand1Okt_Vorstand8Die Würdigung wurde im Beisein der Kassiererin des Bezirksvorstandes Weißensee, Frau Schmidt, vom gesamten Vorstand vorgenommen. Als kleines Dankeschön von Seiten des Bezirksverbandes überreichte Frau Schmidt den beiden Gartenfreunden eine Prämie.

Erste Vorbereitungen für die Saison 2003 wurden besprochen. So galt es, die Mitglieder- und Wahlversammlung 2003 zu terminieren und vorzubereiten. Hierzu gehörte unter anderem die Abfrage zur erneuten Kandidatur der bisherigen Vorstandsmitglieder und die Abfrage und Entgegennahme von Bereitschaftserklärungen zur Kandidatur weiterer Gartenfreunde.

November 2002

temp_nov_02Für den November war uns nach den
vorliegenden Unterlagen
kein runder Geburtstag bekannt geworden.

Nov_3Nov_4Das Wasser wurde zum endgültigen Ende der Saison 2002 am 9. November abgestellt.

Tüchtig zu tun hatten mit dieser Aufgabe die Gartenfreunde Detlef Weiß und Roland Laurisch.

Da der Schacht mit dem Hauptzähler zu diesem Termin wegen der vorausgegangenen Regenfälle wieder voll Wasser stand, kam zur kalten und ungemütlichen Witterung noch das kräftezehrende Starten des mobilen Stromaggregates und das Bedienen der Saugpumpe.

Beneidet hat sie sicher niemand bei ihrer Arbeit. Gerade deshalb ein Dankeschön an die fleißigen Helfer.

Dezember 2002

Während des letzten Monats im Jahr 2002 fanden nach eigener Einschätzung keine umfassenden und weltbewegenden Dinge im Vereinsleben statt. Die Vorbereitungen auf Advent, Nikolaus, Weihnachten und Jahreswechsel beschäftigten die Mehrheit der Gartenfreunde sicher zum überwiegenden Teil.

Die wesentlichen kleingärtnerischen Tätigkeiten beschränkten sich wohl auf gelegentliche Kontrollen vor Ort. Einbrüche sind bisher nicht bekannt geworden. Hoffen wir, dass sich dieses auch weiterhin so fortsetzt.

Neue Mitglieder

Im Jahr 2002 haben wir aufgrund von Pächterwechseln oder in Erwartung eines angestrebten Unterpachtvertrages die nachfolgend aufgeführten Mitglieder aufgenommen:

  • Wolfgang Wilde und Heidi Giesberg (Parz. 35)
  • Sven und Jaqueline Maltzahn (Parz. 50A)
  • Bernd und Christine Scheibner (Parz. 62)
     

Wir wünschen den neuen Vereinsmitgliedern alles Gute, viel Freude und Erholung im neuen Garten sowie große Ernteerfolge!
 

Aus dem Verein ausgeschiedene Mitglieder

  • Christa Jung (Parz. 50A)
  • Horst und Petra Dreher (Parz. 35)
  • Evelyn Brandt (Parz. 62)
  • Elvira Rutkowski (ohne Parz.)
[Home] [Aktuelles] [Gartentipps] [Garten & Hobby] [freie Gärten] [Chronik] [Beginn] [2001] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2010] [Honig] [Unser Verein] [Impressum]