freie Gärten

KGA “Rosengarten e.V”
Schönerlinder Weg 20
13125 Berlin

E-Mail an den Vorstand

 

 

 

 

 

 

Stand: 26.12.2018

rose
rose

Chronik 2006

Vorwort

Liebe Gartenfreunde,

es ist Ihnen sicher auch schon so gegangen, dass Sie auf  Veränderungen mit Unsicherheit oder gar Ärger reagierten, oder? Wahrscheinlich liegt das an der zunehmenden Empfindlichkeit mit der Zunahme an Erfahrungen. Man kann auch Alter dazu sagen. Wenn man dann im Veränderungsprozess so mitten drin steht, ist es meistens auch wieder nicht so schlimm. Ich möchte an dieser Stelle nur daran erinnern, welche Lawine losgetreten wurde, als wir an die Planung und Vorbereitung der Neuregelung der Abwasserentgelte gegangen sind. Und, redet heute noch jemand über dieses Thema? Höchstens in dem Zusammenhang, dass die Grubenabfuhr – wie erwartet – natürlich nicht wesentlich preiswerter geworden ist. Aber was ist schon alles billiger geworden im Jahr 2006? Auf Anhieb fällt wohl niemandem etwas dazu ein. Höchstens im umgekehrten Fall die geplante Erhöhung der Mehrwertsteuer ab 2007.

Wie in jedem der vergangenen Jahre haben wir über die Einhaltung des Bundeskleingartengesetzes diskutiert. Auslöser waren in der Hartnäckigkeit von Bezirksverband und betroffenen Mitgliedern zu suchen, Auflagen umzusetzen, die ihre Ursachen in einer 2005 durchgeführten Anlagenbegehung durch den Bezirksvorsitzenden Peter Bader hatten. Das letzte Wort scheint hier noch nicht gesprochen zu sein. Hoffen wir, dass den streitenden Gartennachbarn bewusst ist, dass sie sich auf sehr wackeligem Boden befinden.

Ebenfalls im Jahr 2005 ist der Anlass zu suchen, welcher in eine Kündigung der Unterpächter von Parzelle 79 durch den Bezirksverband mündete. Hier wurde sicher Vereinsrecht mit Vertragsrecht verwechselt. Nur schade, dass die Familie nicht bereit war, sich dazu in einer emotionsfreien Atmosphäre mit dem Vorstand auszutauschen. Diese Kündigung hätte mit Sicherheit vermieden werden können! Zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses war allerdings auch hier noch nicht das Ende des Streites erreicht.

Streit gab es auch zwischen Parzellennachbarn. Es ist sicher normal, dass man nicht immer einer Meinung ist. Manchmal ändern sich auch die Ansichten im Laufe der Jahre. Und wenn der Aufwand steigt, ist es manchmal schwer, solche Dinge wie beispielsweise einen gemeinsamen Zaun in Form einer Hecke zu akzeptieren. Gemeinsam mit Vertretern des Vorstandes wurde den Gartenfreunden in einem Gespräch die Rechtslage bekannt gegeben. Bleibt die Hoffnung, dass sich zu Gunsten einer guten Nachbarschaft danach niemand als Verlierer fühlt.

Alles Weitere finden Sie auf den folgenden Seiten. Viel Spaß beim Lesen wünschen

der Vorstand und Ulrich Jacobi als Chronist.

Januar 2006

Temp0102

Ein runder Geburtstag wurde gefeiert:

50 Jahre am 21.01.06: Eleonore Ballach

Wir gratulieren ganz herzlich!

Fotos: Göran Wutschke, Gerhard Beckstein

06-Jan-0202
06-Jan-0102

Der Winter meldete sich ziemlich pünktlich zum Jahresbeginn 2006 mit Schnee und Kälte. Die große Ruhe in der Gartenanlage nutzten allerdings auch „Maler“, um Vereinshaus, Gartenhäuser und Schilder zu kennzeichnen.

Februar 2006

Temp0202

Runde Geburtstage wurden gefeiert:

50 Jahre am 12.02.06:
Michael Lasarzewski
50 Jahre am 13.02.06: Uwe Romanik
70 Jahre am 22.02.06: Else Semlow

Wir gratulieren ganz herzlich!

06-Feb_0202
06-Feb_0102

März 2006

Temp0302

Runde Geburtstage wurden gefeiert:

55 Jahre am 02.03.06: Siegfried Schulte
70 Jahre am 16.03.06: Gerhard Beckstein

Wir gratulieren ganz herzlich!

Der Winter nimmt kein Ende…

Mitte März ist längst vorbei und es liegt immer noch Schnee. Tagsüber liegen die Temperaturen um den Gefrierpunkt oder etwas darüber, dafür geht nachts die Quecksilbersäule auf Werte zwischen -17 bis -4°C. Kein Wetter also, welches den Winter zu vertreiben gedenkt.

Die Langeweile scheint umzugehen. Einige unserer Gärten entlang des Schönerlinder Weges hatten Besuch – unerwünschten. So, wie der Zaun hinter unserer Vereinslaube aussieht, sind die Einbrecher wohl an dieser Stelle drüber gestiegen.

06-Maerz_0102
06-Maerz_0202
06-Maerz_0302

Der Termin für das Wasseranstellen wurde von Anfang März auf Ostersonnabend verschoben. Der Frost würde das in die Jahre gekommene Wasserleitungsnetz sonst gnadenlos weiter zerbröseln lassen. Und der Frühling ist nicht in Sicht. Die Wettervorhersagen gehen von einem lang anhaltenden Winter aus. Wie sich dieser auf die Vegetation auswirken wird? Dafür sind offensichtlich die Maulwürfe aufgewacht. Der Hunger hat sie wohl geweckt. Die Stehleiter sank bei den letzten Verschnittmaßnahmen am Apfelbaum immer wieder weg. Ein Grund mehr, nun zu einem kräftigeren Verjüngungsschnitt überzugehen. Die Astreste, die sonst nach dem Häckseln immer die Wege zwischen den Beeten passierbar machten, landen dieses Mal auf dem Komposter. An Umgraben und Wege anlegen ist überhaupt noch nicht zu denken. Hoffen wir, dass wenigstens die Schneereste irgendwann so schnell wegtauen, dass das alljährliche Hochwasser ausbleibt …

April 2006 - Saisonbeginn

Temp0403

Ein runder Geburtstag wurde gefeiert:

60 Jahre am 05.04.06: Christel Eichler

Wir gratulieren ganz herzlich!

Trotz deutlich gestiegener Temperaturen blieb das Aprilwetter seinem Ruf treu.  Bei einer Tageshöchsttemperatur von knapp 9 Grad am 04. April waren Schneegestöber und zeitweise Weltuntergangsstimmung eigentlich normal.

06-Apr_0102
06-Apr_0202

Der Termin für das Anstellen musste in diesem Jahr um einiges verschoben werden, da die Gefahr bestand, dass die Rohrleitungen, insbesondere der überirdische Teil über den Rübländer Graben, Frost bekommen.

Der fehlende Regen hatte zum Termin 15. April den Wasserstand im Zählerschacht unserer Anlage das Wasser auf einem niedrigen Rekordniveau gehalten. Pumpe und Aggregat vom Firmenwagen unseres Gartenfreundes Roland Laurisch nebst seiner kollegialen Verstärkung waren nur kurz gefragt, bis Gartenfreund Detlef Weiß in die Tiefe steigen konnte.

Trotz des strengen Winters hatte das Leitungsnetz keine Schäden davon getragen. Gartenfreund Detlef Weiß hatte ein neues Verfahren getestet, um Frostaufbrüche zu verhindern. Dabei wurde das Leitungsnetz nicht komplett entleert, sondern drucklos gemacht. Dabei sollten wir also bleiben!

06-Apr_0602

Der Frühling kommt nun doch! Am 22. April standen bei knapp 5°C Höchsttemperatur doch die Frühlingsblüher in ihrer allerschönsten Pracht. Nun geht es langsam lost mit der diesjährigen Gartensaison.

06-Apr_0702

06-Apr_08Traditionell wurde der erste Arbeitseinsatz dazu genutzt, nach der Winterpause wieder für „Klar Schiff“ zu sorgen. Der Vorzeigeplatz unserer Anlage, der vereinseigene Parkplatz mit der Vereinslaube, sollte in Vorbereitung auf die Walpurgisfeier hergerichtet werden. Dazu gehörte auch, dass der teilweise niedergerissene Zaun hinter der Vereinslaube wieder geflickt wird. Bei Einbrüchen wurde hier wohl die schwächste Stelle genutzt, um auf die Anlage zu kommen.
Am 23. April war die Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr dafür vorgesehen.

06-Apr_09
06-Apr_10
06-Apr_11
06-Apr_13
06-Apr_14

Walpurgisfest

06-Apr_12

Mit einem Ergebnis, das sich sehen lassen kann!

06-Apr_16

Die Vorbereitungen zum Aufbau der Pavillons begannen im Rahmen eines Arbeitseinsatzes am 30. April ab 11:00 Uhr.

06-Apr_17Von 15:00 bis 16:00 Uhr war eine Informationsveranstaltung des Vorstandes geplant. Hier sollten Neuigkeiten zum Saisonbeginn an die Vereinsmitglieder weitergegeben werden. Insbesondere News zum Thema Abwasser und dessen Berechnung wurden hier dringend erwartet

Das Wetter meinte es gut mit uns Kleingärtnern. 12°C und eitel Sonnenschein – was will man mehr?.

06-Apr_19
06-Apr_18
06-Apr_20
06-Apr_23
06-Apr_24

Ab 17:00 Uhr sollte dann das Feuer zum Walpurgisfest lodern. Tat es dann auch, aber erst nach einer Künstlerpause. Gut Ding will eben Weile haben.

06-Apr_21
06-Apr_22

Bei Musik, Freibier vom Fass, vom Chef höchstpersönlich gegrillte Würstchen und interessantem Smalltalk verging die Zeit wie im Fluge.

06-Apr_26
06-Apr_29
06-Apr_25
06-Apr_28

Aber hallo, wer verschüttet denn hier etwas von dem köstlichen Getränk???

06-Apr_27
06-Apr_30

Mit vereinten Kräften wurden die Flammen am lodern gehalten.

Mai 2006 - Wonnemonat

Temp05

Ein runder Geburtstag wurde gefeiert:

65 Jahre am 04.05.06: Bernd Rudolph

Wir gratulieren ganz herzlich!

Die erste Mülltonnenleerung zum Saisonstart fand am 12. Mai statt. Das Wetter war überwiegend nass und eigentlich zu kalt für einen Mai!

Juni 2006

Temp06

Runde Geburtstage wurden gefeiert:

65 Jahre am 08.06.06: Rosa Schemme
55 Jahre am 11.06.06: Ingrid Noack
55 Jahre am 28.06.06: Liane Buchholz

Wir gratulieren ganz herzlich!

Bienenarlarm !

06-Juni_0106-Juni_02Kurz vor Mittag am 23. Juni wurde auf der Parzelle 28 ein sich verselbständigter Bienenschwarm entdeckt – sehr zum Erschrecken der Bewohner der benachbarten Parzelle. Der eiligst informierte Vereinsvorsitzende Eberhard Otto befand sich gerade im Auto und konnte daher vorerst wenig ausrichten. Als nächstes wurde versucht, den „vereinseigenen“ Imker anzurufen – mit dem mäßigen Ergebnis, dass sich nur sein Anrufbeantworter meldete. Die Besucherin von Parzelle 27 trug mittlerweile Hut aus Angst vor den immer noch schwärmenden Bienen.

06-Juni_0406-Juni_03In der Zwischenzeit war Gartenfreund Otto zu Hause angekommen und rief beim Bienennottelefon an. Der „Imker vom Dienst“ konnte leider sein Telefon nicht verlassen und gab den Hinweis, die Bienen nur nicht zu reizen, erst gar nicht mit einem Strahl aus dem Gartenschlauch. Außerdem seien diese in spätestens 2 Stunden ohnehin weg, wohin auch immer. Der nächste Versuch, einen Imker aus Karow zu finden, erwies sich als undurchführbar, weil diese mit Angabe ihres Hobbys nicht im Telefonbuch stehen.

Als Retter in der Not traf dann unerwartet „unser“ Imker ein, der gekonnt und stichfrei (kein Wunder bei dieser Anzugsordnung) den ausgebüchsten Schwarm einfing.

Heckenschnitt

Die jährliche Aktion der Gemeinschaft zur Abfuhr des anfallenden Heckenschnittgutes erfolgte am 24. Juni.

06-Juni_07
06-Juni_06
06-Juni_08
06-Juni_05

Die Bedingungen waren ebenso wie in den Vorjahren. Das Schnittgut der äußeren Hecken wurde als Teil der Außenanlagen des Vereins kostenlos abgenommen, nur für die übrigen Hecken wurde ein Obolus in Höhe von 5 € pro Sack kassiert. Diese Aufgabe übernahm aus Tradition unsere Gartenfreundin Martina Jäckel.

06-Juni_10
06-Juni_12
06-Juni_14
06-Juni_13
06-Juni_11

Zu den sonst üblichen Annahmestellen an den Toren 1 und Boenkestr. kamen dieses Mal das Tor 3 und die Freifläche zwischen den Parzellen 58A und 50A hinzu. Diese Fläche war letztmalig im Jahr 2003 im Rahmen einer gemeinsamen Aktion beräumt und hergerichtet worden, befand sich aber zwischenzeitlich wieder in einem beklagenswerten Zustand. Wir haben jedoch die Hoffnung nicht aufgegeben, sie als Schmuckstück zu erhalten.

06-Juni_15
06-Juni_17

Ein wenig Eile war nach all der Kraftanstrengung der ca. 20 beteiligten Gartenfreunde geboten, da die Annahme bei der Kompostiererei nur bis 12:00 Uhr möglich ist. Mit vereinten Kräften wurde aber auch diese Herausforderung gemeistert. Ein herzliches Dankeschön wieder an alle Beteiligten.

Juli 2006

Temp07

Ein runder Geburtstag wurde gefeiert:

50 Jahre am 02.07.06: Martina Jäckel

Wir gratulieren ganz herzlich!

Unsere jährliche Mitgliederversammlung

… fand am 28. Juli 2006 statt. Wie bereits im Vorjahr wurde dafür das Festzelt, welches für unser Sommerfest aufgestellt wurde, genutzt.

06-Juli_03
06-Juli_01 06-Juli_02
06-Juli_04
06-Juli_05
06-Juli_06

Gartenfreundin Monika Weiß eröffnete die Mitgliederversammlung und stellte den satzungsmäßigen Bezug fest. Mit einer feierlichen Schweigeminute wurde dann der verstorbenen Mitglieder Günter Feller und Siegfried Deter gedacht.

06-Juli_07

Es folgten die Berichte des Vorstandes, der Finanzbericht für das Jahr 2005 sowie der Entwurf des Finanzplanes 2006 sowie der Bericht der Kassenprüfer.

Die anschließende Diskussion gestaltete sich insofern „übersichtlich“, da sich nur vier Gartenfreunde zu Wort meldeten, aber es wurde sehr schnell deutlich, dass sich die Meinung der übrigen Anwesenden nicht von den Wortmeldungen unterschied. Insbesondere wurde der Bericht des Vorstandes als aussagekräftiges Spiegelbild der Vereinsarbeit bezeichnet und die Arbeit des Vorstandes als insgesamt gut bewertet.

Hier finden Sie die gefaßten Beschlüsse ...

Unser Sommerfest…

… fand aus Gründen der Kostenminimierung wieder am Folgetag der Mitgliederversammlung statt. So wurde nur einmal die Zeltmiete fällig. Das Wetter spielte uns auch an diesem 29. Juli keinen Streich, der vieles in Frage gestellt hätte.

06-Juli_08
06-Juli_09
06-Juli_10
06-Juli_11
06-Juli_14
06-Juli_12
06-Juli_13
06-Juli_15

Für Musik und Tanz war wie in den meisten Jahren zuvor auch wieder DJ Pascha zuständig. Schließlich kennt man sich und kann so die verschiedensten Wünsche realisieren.

06-Juli_16
06-Juli_17

Auf den Höhepunkt musste dieses mal etwas länger gewartet werden. Erst ab ca. 22:00 Uhr wurde es so dunkel, dass sich die beiden Künstler mit ihrer magischen Feuershow in ein gespenstisches Licht setzen konnten. So etwas hatten wir bisher doch noch nicht. Das Ergebnis haben wir der unermüdlichen Suche unserer beiden Kulturverantwortlichen, den Gartenfreunden Petra und Hans-Jürgen Hoffmann, zu verdanken.

06-Juli_18
06-Juli_19
06-Juli_21
06-Juli_20

Bei Tanz und Unterhaltung ging unser Sommerfest noch bis weit nach 01:00 Uhr weiter.

Der Vormittag des 20. Juli war den Frühaufstehern unter unseren Gartenfreunden gewidmet. Das Festzelt mit seinem Inventar stand als

Trödelmarkt

zur Verfügung. Eine ganze Reihe unserer Vereinsmitglieder nahm die Angebote unter die Lupe. Gehandelt wurde teilweise sehr heftig, manches ging auch zum geforderten Preis über die Theke. Am wichtigsten waren allen Beteiligten der Spaß und die Unterhaltung.

06-Juli_22 06-Juli_23
06-Juli_25

August 2006

06-Juli_26
06-Juli_29
06-Juli_24
06-Juli_27
06-Juli_28

Temp08

Runde Geburtstage wurden gefeiert:

65 Jahre am 05.08.06: Edith Winter
70 Jahre am 26.08.06: Horst Peglow

Wir gratulieren ganz herzlich!

Am 14. August wurden für dieses Jahr die Zählerstände für Wasser und Strom abgelesen. Als gutes Ergebnis konnte gewertet werden, dass 96% aller Mitglieder anwesend waren bzw. ihren Nachbarn die Schlüssel hinterlassen hatten, um die Daten für die Jahresabrechnung ermitteln zu können.

Nach den heißen Monaten Juni und Juli war das Augustwetter zu kalt und zu verregnet.

Herbst 2006

Am 28. September erfolgte die letzte Mülltonnenentleerung für die diesjährige Saison. Damit verabschiedeten sich auch die meisten der Sommerfrischler in ihre Wohnungen, obwohl sich das Wetter besser als im August präsentierte.

Temp09

Runde Geburtstage wurden gefeiert:

60 Jahre am 17.09.06: Brunhild Neubert
50 Jahre am 20.09.06: Harald Paasch

Wir gratulieren ganz herzlich!

Temp10

Runde Geburtstage wurden gefeiert:

55 Jahre am 02.10.06: Petra Hoffmann
75 Jahre am 23.10.06: Hans Scharafin
55 Jahre am 31.10.06: Monika Laurisch

Wir gratulieren ganz herzlich!

Temp11

Runde Geburtstage wurden gefeiert:

55 Jahre am 02.10.06: Petra Hoffmann
75 Jahre am 23.10.06: Hans Scharafin
55 Jahre am 31.10.06: Monika Laurisch

Wir gratulieren ganz herzlich!

Am 11. November wurde dann das Wasser in Vorbereitung auf die Winterruhe abgestellt.

Die Verantwortlichen für die Vorbereitung und Durchführung der Jahresabrechnungen hatten trotzdem alle Hände voll zu tun. Auf Grund der im Sommer veränderten Preise für Wasser und Strom und der prozentualen Umrechnung der Abwassertarife im Verhältnis zum Frischwasserverbrauch gab es viel zu tun!

Jahresabschluß 2006

Temp12

Runde Geburtstage wurden gefeiert:

55 Jahre am 05.12.06: Ute Hultzsch
55 Jahre am 23.12.06: Udo Hultzsch
55 Jahre am 30.12.06: Annette Käss

Wir gratulieren ganz herzlich!

Mitglieder des Vereins

KGA „Rosengarten“ e. V
Schönerlinder Weg 20
13125 Berlin

Der Verein hatte am Stichtag 31.12.2006 bei der unveränderten Anzahl von 105 Parzellen 180 Mitglieder. Der Vorstand führt nach den gesetzlichen Vorgaben Mitgliederlisten. Aus Kapazitätsgründen sowie wegen des Unterlassungsverlangens durch ein Vereinsmitglied, seinen Namen zu in der Chronik öffentlich zu machen, wurde an dieser Stelle darauf verzichtet, alle Mitglieder namentlich aufzuführen.

Pächterwechsel 2006:

Für die nachfolgenden Parzellen haben sich neue Pächter gefunden:

Parzelle  4: Petra Langer (bisher Petra Ohmen)

Parzelle 53: Günter Knop (bisher Ingrid und Ernst Cebulla)

Parzelle 76: Manfred und Christel Knieke (bisher Sylvia Stüwe)

Allen Neugärtnern viel Freude auf ihrem schönsten Fleckchen Erde sowie gute Erfolge beim Gärtnern!

[Home] [Aktuelles] [Gartentipps] [Garten & Hobby] [freie Gärten] [Chronik] [Beginn] [2001] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2010] [Honig] [Unser Verein] [Impressum]