freie Gärten

KGA “Rosengarten e.V”
Schönerlinder Weg 20
13125 Berlin

E-Mail an den Vorstand

 

 

 

 

 

 

Stand: 26.12.2018

rose
rose

Ökologie im Kleingarten

Was heißt überhaupt Ökologie? Die Online-Enzyklopädie Wikipedia gliedert die sehr umfassende Erläuterung dazu wie folgt auf:

Inhaltsverzeichnis

  • · 1 Geschichte des Begriffs und Definitionen
    • o 1.1 Der Ökologiebegriff in der Biologie
    • o 1.2 Erweiterung und Popularisierung des Ökologiebegriffs
  • · 2 Forschungsgegenstand
  • · 3 Traditionelle Unterteilung der Ökologie
    • o 3.1 Autökologie
    • o 3.2 Populationsökologie
    • o 3.3 Synökologie
  • · 4 Fachspezifische Teildisziplinen der Ökologie
  • · 5 Studium der Ökologie
  • · 6 Literatur
    • o 6.1 Fachbücher
    • o 6.2 Aufsätze
    • o 6.3 Quellen
  • · 7 Weblinks

07_Oeko_0107_Oeko_02Die Einzelheiten kann dort jeder nachlesen. Für uns Kleingärtner heißt ökologischer Gartenbau doch vor allem, dass bei allen Aktivitäten die Umwelt geschont wird. Das fängt damit an, dass das Abwasser wie schon lange nicht mehr verrieselt, sondern in geprüften Tanks gesammelt und anschließend fachgerecht entsorgt wird. Mülltrennung und –beseitigung auf der Parzelle sind Pflicht! Das Abbrennen von Abfällen ist im Kleingarten nicht gestattet.

07_Oeko_03

Der Einsatz chemischer „Keulen“ findet am Besten überhaupt nicht statt. Wenn im Einzelfall solche Maßnahmen doch erforderlich sein sollten, dann ist Zurückhaltung angesagt. Klar ist jedoch, dass der Anwendung natürlicher Methoden der absolute Vorrang eingeräumt wird.

Der Artenschutz geht alle an. Nistgelegenheiten und Tränken für die Vögel sind in jedem Garten zu finden. Während der Brutzeit wird alles unterlassen, was die Vögel stören könnte. Ein schützender Reisighaufen für kleine Säuger wie z.B. Igel bedeutet, dass man die Chance hat, den leider so selten gewordenen kleinen Gesellen einmal zu Gesicht zu bekommen. Für Nützlinge unter den Insekten (wie z.B. Florfliegen, Marienkäfer) können mit geringem Aufwand Möglichkeiten zur Vermehrung geschaffen werden.

07_Oeko_06
07_Oeko_05
07_Oeko_07

Es ist schon überaus erfreulich, wenn selten gewordene Reptilien wie Blindschleichen, Salamander und Frösche die von uns geschaffenen Möglichkeiten nutzen, um sich im Kleingarten heimisch zu fühlen.

07_Oeko_08Die Kompostierung ist Pflicht jedes Kleingärtners. Reifer Kompost verbessert den Boden, reduziert bzw. erspart den Einsatz von Düngemitteln und sorgt für ein gesundes Mikroklima im Boden.

07_Oeko_09
07_Oeko_11

Wenn bei Gartenbegehungen einmal über die Zäune geschaut wird, wird deutlich, dass die Ökologie im 07_Oeko_10Kleingarten längst Einzug gehalten hat. Solche Dinge wie die Entsorgung von Fäkalien und Müll sind längst in Vereinsbeschlüssen geregelt. Die Einhaltung wird vereinsintern regelmäßig kontrolliert. Für den Artenschutz wird vielfach schon deshalb gesorgt, weil das unsere Jüngsten in der Schule lernen und im Anschauungsunterricht „Kleingarten“ praktisch einfordern. Anderen ist es als Hobby zur Herzenssache geworden. Wer regelmäßig seine Komposter umsetzt, hat im Anschluss nicht mehr das Bedürfnis nach einem Fitness-Center, aber trotzdem erfolgreich etwas für seine Gesunderhaltung getan.

Es gibt auf dem Gebiet sicher noch erheblichen Verbesserungsbedarf. Hier sind Ideen und das Mittun jedes Einzelnen gefragt. In diesem Sinne, liebe Nachbarn: Lasst es uns tun!

[Home] [Aktuelles] [Gartentipps] [Mischkultur] [Ökologie] [Garten & Hobby] [freie Gärten] [Chronik] [Honig] [Unser Verein] [Impressum]